Spenden

Spende für mehr GRÜN in Spandau!

Parteien leben von ehrenamtlicher Arbeit. Neben dem ehrenamtlichen Engagement, benötigen aber auch Parteien für ihre Arbeit Geld.
Mit deiner Spende unterstützt du den Kreisverband Spandau von Bündnis 90/Die Grünen Berlin in seiner Arbeit. Wir bezahlen davon unseren Mitarbeiter, die laufenden Kosten für die Geschäftsstelle und Ausgaben die im laufenden Betrieb, vor allem im Wahlkampf anfallen.

Durch deine Spende stärkst du also gezielt den Kreisverband Spandau und seine Arbeit.
FundraisingBox Logo

Parteispenden sind Sonderausgaben

Steuerlich gesehen sind Parteispenden Sonderausgaben und können als solche beschränkt abgesetzt werden. Sie werden vom Gesetzgeber als Beitrag zur Stärkung des demokratischen Gemeinwesens steuerlich begünstigt. Dies gilt für sämtliche Zuwendungen, das heißt nicht nur für Spenden, sondern auch für Mandatsträgerbeiträge und Mitgliedsbeiträge.

Unser Spendenkodex

Informationen dazu, wie die Grünen mit Spenden umgehen und welche Spenden wir nicht annehmen, findest Du in unserem Spenden-Kodex.

Spenden per Überweisung

Alternativ zur Spende über das Spandenfomular ist auch eine Spende per Überweisung möglich. Bitte verwendet dazu die folgenden Kontodaten und gebt im Verwendungszweck eure Adresse an, damit ihr eure Spendenbescheinigung erhaltet und wir die Spende ordentlich verbuchen können:

  • Bündnis 90/Die Grünen Berlin Kreisverband Spandau
  • Bank: Berliner Sparkasse
  • IBAN: DE69 1005 0000 0810 0086 61
  • BIC: BELADEBEXXX
  • Verwendungszweck: „Spende – Postadresse“

Wie mache ich Spenden und Mitgliedsbeiträge an Parteien bei der Steuer geltend?

Für diese Zuwendungen wird von der Partei nach Ablauf des Jahres automatisch eine Bescheinigung ausgestellt. Diese reichst Du zusammen mit der Steuererklärung bei Deinem Finanzamt ein. Der Spenden-Betrag muss im „Mantelbogen“ der Erklärung auf der Seite zwei im entsprechenden Feld eingetragen werden.

Welche Auswirkung hat eine Parteispende bei der Steuer?

Die zu zahlende Einkommensteuer wird durch die Zuwendung an die Partei reduziert, und zwar in der Regel um die Hälfte des gespendeten Betrags (§ 34g EStG). Erst ab einem Spendenbetrag von 1.650 Euro (bei Einzel-Veranlagung) oder 3.300 Euro (bei Zusammen-Veranlagung) wird’s komplizierter. Da reduziert der übersteigende Betrag bis 1.650 Euro bzw. 3.300 Euro das zu versteuernde Einkommen (§ 10 b Abs. 2 EStG).

Parteispenden von Kapitalgesellschaften sind steuerlich nicht begünstigt. Spenden von Personengesellschaften sind im Rahmen der o.g. Höchstbeträge absetzbar, wenn die Spende namentlich durch einen Gesellschafter erfolgt. Fragen hierzu kann Dir Dein*e Steuerberater*in beantworten.

Staatliche Unterstützung für Spenden

Im Rahmen der staatlichen Parteienfinanzierung werden Spenden von Privatpersonen ebenfalls finanziell begünstigt: Bis zu einer Höhe von 3.300 EUR je Spender*in und Jahr erhalten die Grünen 45 Cent je gespendetem Euro.

Grüne Finanzen: Rechenschaftsberichte und Rechtliches

Entsprechend der Maßgaben des Parteiengesetzes finanzieren wir unsere Arbeit aus Eigeneinnahmen (Mitgliedsbeiträgen, Beiträgen von Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern, Spenden und sonstigen Einnahmen) sowie der staatlichen Grundfinanzierung. Laut Parteiengesetz müssen Parteien mindestens 50 Prozent ihrer Einnahmen selbst erwirtschaften. Die GRÜNEN finanzieren mehr als 50 Prozent selbst – vor allem durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Die vorherigen und aktuellen Rechenschaftsberichte findest du auf der Website des Bundesverbandes mehr lesen