SPANDAU | Kritik an der Kommunikationskultur der BVV

Pressemitteilung

29. April 2020

Der Fraktionsvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der BVV Spandau, Gollaleh Ahmadi und Oliver Gellert, äußern sich über den Informationsfluss während der Corona-Krise seitens der Vorsteherin der BVV Spandau und dem Bezirksamt wie folgt:

„Wir üben ausdrücklich Kritik an der Art und Weise, wie die Vorsteherin und das Bezirksamt in der Zeit bis zum vergangenen Montag mit den Fraktionen kommunizierten. Der Beschluss, die politische Arbeit der BVV während der Krise ruhen zu lassen, wurde sowohl von der Vorsteherin, als auch vom Bezirksamt dazu genutzt, den Informationsfluss mit den Fraktionen nahezu gänzlich einzustellen. Auch auf Nachfrage war es der Vorsteherin über Wochen nicht möglich, einen Austausch zwischen Fraktionen und Bezirksamt anzuregen bzw. umzusetzen. Diesbezügliche schriftliche Anfragen an die Vorsteherin bleiben bis heute unbeantwortet.

Wir fordern die Vorsteherin daher auf, die eigene Kommunikationskultur mit den Fraktionen auch und gerade in Krisenzeiten zu verbessern.

Nicht zuletzt möchten wir uns im Namen der gesamten Fraktion beim Gesundheitsamt Spandau sowie bei allen Verwaltungsmitarbeiter*innen und Ämtern des Bezirksamts von ganzem Herzen für ihren Einsatz zur Bewältigung der Corona-Krise bedanken. Ohne sie wäre es nicht möglich, die anstehenden und neuen Herausforderungen zu meistern.“

Ansprechpartner*innen für Rückfragen:

Gollaleh Ahmadi, Fraktionsvorsitzende und frauen- und bildungspolitische Sprecherin der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Spandau: gollaleh.ahmadi@gruene-spandau.de

Oliver Gellert, Fraktionsvorsitzender und Jugendpolitischer Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der BVV Spandau: oliver.gellert@gruene-spandau.de

Verwandte Artikel