SPANDAU | Maskenpflicht im Bezirksamt Spandau – und keiner weiß es!

Pressemitteilung

26. Mai 2020

Im Rahmen seiner Sitzung am Dienstag, den 19.05.2020 hat das Bezirksamt Spandau laut einer am vergangenen Freitag veröffentlichten Pressemitteilung beschlossen, „dass alle Beschäftigten sowie Besucherinnen und Besucher in den Bürodienstgebäuden ab Montag, den 25.05.2020 verpflichtet sind, in Fluren, Gängen und Treppenhäusern geeignete Mund-Nasen-Schutz-Masken zu tragen.“.

„So wichtig und berechtigt wir die Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden im Sinne des bestmöglichen Schutzes aller finden, so empört sind wir darüber, dass das Bezirksamt Spandau diese Information nicht gut sichtbar und in mehreren Sprachen vor dem Haupteingang des Rathauses anbringt“, erklärt Gollaleh Ahmadi, Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der BVV Spandau. „Wie sollen die Spandauer Bürgerinnen und Bürger sich selbst und andere schützen, wenn sie von der Seite, die für den Schutz mitverantwortlich ist und diese Pflicht festlegt, nicht darüber informiert werden?“

Oliver Gellert, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der BVV Spandau ergänzt: „Dazu kommt das Versäumnis, dass der Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank am vergangenen Mittwoch in der BVV uns Bezirksverordnete über die frisch beschlossene Maskenpflicht hätte informieren müssen. Es kann nicht allein in der Verantwortung der*des einzelnen liegen, sich selbst diese Informationen zu beschaffen: Eine am späten Freitagnachmittag über den Landespressedienst versendete E-Mail – die lediglich eine überschaubare Anzahl an Abonnent*innen erreicht – über neue Regelungen ab Montagmorgen reicht definitiv nicht aus.“

„Die Möglichkeit zur Informationsweitergabe hätte anlässlich der BVV letzte Woche auf der Zitadelle durchaus bestanden“, so Gollaleh Ahmadi. „Dass man es trotz der bereits mehrfach kritisierten Informationspolitik des Bezirksamts und des BVV-Büros nicht für nötig hält, die BVV über die neue Maskenpflicht zu informieren, offenbart die andauernde Beratungsresistenz und herrschende Ignoranz in puncto Transparenz und Kommunikation. Oliver Gellert fügt hinzu: „Von Fahrlässigkeit kann da keine Rede mehr sein, das ist vorsätzliche Misskommunikation. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist so leider kaum möglich.“

Ansprechpartner*in für Rückfragen:

Gollaleh Ahmadi, Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der BVV Spandau:
gollaleh.ahmadi@gruene-spandau.de

Oliver Gellert, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der BVV Spandau:
oliver.gellert@gruene-spandau.de

Verwandte Artikel